portrait 001 1024x681Dass ich eines Tages Designerin werden würde, zeichnete sich sehr früh ab, da meine ersten Designentwürfe bereits zu Kinderzeiten am heimischen Küchentisch entstanden. Auch mein Interesse an Mode, Farben und am Glitzernden war zur „großen“ Freude meiner Eltern bereits sehr früh ausgeprägt. Folglich überraschte es niemanden, dass ich mich nach Beendigung meiner Schullaufbahn zur gestaltungstechnischen Assistentin im Bereich Design ausbilden ließ. 

Meinen persönlichen Schlüsselmoment erlebte ich während eines Praktikums in der Kirchenrestauration: Es begeisterte mich, Altes wieder in Stand zu setzten, Dinge zu veredeln, zu neuem Glanz zu erwecken und mit hochwertigen Materialien zu arbeiten. So ließ ich mich zunächst zur Goldschmiedin ausbilden und vertiefte meine Kenntnisse direkt im Anschluss in meinem Design-Studium.

Die prunkvoll gestalteten Kirchen aus der Zeit des Barock und des Jugendstils mit all ihren Schnörkeln und Verzierungen, sprechen meinen Sinn für Ästhetik an. Mein Interesse an der Kunstgeschichte, Architektur, Kirchen, Prunksälen und Schlössern bringt mir stets aufs Neue Inspirationen. 

All dies spiegelt sich sowohl in meinem Schmuck als auch in der Gestaltung meines Ladenlokals wieder.


Lebenslauf:

2011
Eröffnung meines Ladenlokals und Showrooms „Prunkdesign“ in Essen-Werden

seit 2005
selbstständige Tätigkeit als Dipl. Designerin FH

2005
Diplom „Neo Jugendstil“
Konzeption u. Realisation von Unikat- Serienschmuck

2000 – 2005
Studium an der FH Düsseldorf
Fachbereich Design
Studiengang Schmuck- Produktdesign

1996 – 2000
Ausbildung zur Goldschmiedin

1993 – 1996
Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin

1995
Praktikum in der Kirchenrestauration

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok